Willkommen im Wildpark!

Der Wildpark ist nicht nur ein Platz der Entspannung für Naherholungssuchende, sondern bietet jedes Jahr durch verschiedene Aktionen, vielen Schulklassen, Kindergartengruppen und sogar Jagdscheinprüflingen die Zum Facebookauftritt des Wildparks Donsbach https://www.facebook.com/WildparkDonsbach Möglichkeit der "natürlichen Fortbildung".

Der Wildpark beherbergt auf 21 ha meist bewaldetem Gelände rund 150 Tiere in 15 Arten und Rassen. Der zu betreuende Tierbestand umfasst einheimische wie auch exotische Tiere. 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

 

Aktuelle Informationen für den Besuch im Wildpark Donsbach

 

Bei einem Besuch des Wildparks Donsbach entfällt der Eintritt für Geflüchtete (gültig bis Ende 2022). Im Kassenbereich ist ein Pass oder ein entsprechendes Dokument vorzuweisen.

Es gelten zurzeit keine Zugangsbeschränkungen für den Wildpark Donsbach und die Gastronomie. Das Tragen eines Mundschutzes empfehlen wir weiterhin, wenn Mindestabstände nicht eingehalten werden können.

 

Der Wildpark ist ganzjährig geöffnet und zwar von April bis Oktober von 10:00 bis 18:00 Uhr und von November bis März von 10:00 bis 16:00 Uhr- letzter Einlass jeweils eine Stunde vor Schließung.

 

Logo der Oranienstadt Dillenburg   Logo des Fördervereins Wildpark Donsbach

 

 

 

 

Wildpark Donsbach öffnet in Kürze

Veröffentlicht von Administrator (admin) am May 07 2020
Start >>

Konzepterstellung vor Öffnung

Anders als in vielen Zoos und Tierparks fehlt der städtischen Einrichtung in Donsbach eine Umzäunung des Gesamtgeländes. Beispielsweise gibt das Land Hessen aber vor, dass nur eine begrenzte Anzahl von Personen die Anlage betreten soll.

Der am Waldrand gelegene Park ist über mehrere, offene Wege zu erreichen, den auch viele Spaziergänger und Wanderer nutzen. Daher ist ein kontrollierter Zutritt schwieriger zu organisieren, wie bei einem umzäunten Gelände mit nur einem Ein- und Ausgang. Der Verkauf von Online-Tickets mit vorgegebenen Besuchszeiten wie beispielsweise im Frankfurter Zoo ist in Donsbach nicht umsetzbar. Außerdem ist die Oranienstadt vom Land aufgefordert, zum Schutz der Besucher für die Sanitäranlagen ein Hygienekonzept zu erstellen.

So soll eine Ausbreitung des Corona-Virus verhindert bzw. möglichst schwer gemacht werden. Ergänzend wird eine Beschilderung für den 21 Hektar großen Park vorbereitet, die auf Abstands- und Hygieneregeln sowie auf die Kontaktsperre aufmerksam macht. Sobald die städtischen Gremien dieses Konzept beschlossen haben, steht einer Wiedereröffnung und einem möglichst geschützten Besuch durch die Gäste nichts mehr im Wege.

Zuletzt geändert am: May 07 2020 um 6:03 AM

Zurück zur Übersicht